Leihradl.at - so funktioniert ein Fahrradverleih

Die Funktionsweise des Fahrradverleihs ist denkbar einfach und unkompliziert. Es gibt verschiedene Systeme auf dem Markt, welche jedoch alle sehr gut funktionieren. Der Fahrradverleih kann zum Beispiel über eine mobile App abgewickelt werden. Mit einem Account haben Sie so in ganz Österreich die Möglichkeit sich Fahrräder auszuleihen. Ein anderes System setzt auf eine klassische Kundenkarte im Scheckkarten-Format. Nach der einmaligen Aktivierung der Karte ist das Ausleihen an allen verfügbaren Stationen denkbar einfach. Sie können sich ein Fahrrad an einer beliebigen Fahrradstation ausleihen und an einem anderen Ort wieder zurück geben. Dabei müssen sie einfach Ihre Karte beziehungsweise die mobile App verwenden. Wo sich die Fahrradstationen befinden sieht man meistens auf der jeweiligen Website oder in der App. Je länger Sie sich das Fahrrad ausleihen, desto mehr müssen Sie bezahlen. Die Kosten sind hierbei jedoch denkbar günstig. Das Ausleihen eines Fahrrads ist schon ab einem Euro pro Stunde möglich.

Bild Radweg Bodenmarkierung

Zwei Arten von Fahrradverleih

Im großen und ganzen gibt es zwei verschiedene Arten der Fahrradvermietung. Zum einen den klassischen Tourismusverleih. Diesen bieten in erster Linie Hotels und Unterkünfte für deren Gäste an. Die zweite und neuere Art des Fahrradverleihs setzt auf Selbstbedienungsstationen. An diesen Stationen befindet sich eine Vielzahl an Fahrrädern die mithilfe einer Karte oder App ausgeliehen werden können. Diese werden meistens von der Stadtverwaltung ins Leben gerufen um den konsum von Kfz-Fahrzeugen zu verringern. In der Kombination mit den öffentlichen Verkehrsmitteln soll der Ausstoß von Schadstoffen eingedämmt werden. Außerdem können so kurze strecken bequem, schnell und gesund zurück gelegt werden.

Fahrradverleih Beispielbild

Für wen der Fahrradverleih Sinn macht

Im Prinzip kann sich jeder ein Fahrrad leihen, es gibt jedoch bestimmte Zielgruppen, welche den größten Teil der Nutzer ausmachen. Eine dieser Gruppen sind zum Beispiel Touristen. Wenn Sie eine fremde Stadt besichtigen, bietet es sich an ein Fahrrad zu mieten. Somit sind Sie flexibler und schneller unterwegs. Gerade im Stadtkern können Sie mit dem Rad viel Zeit sparen und so eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten besichtigen. Auch für die Saisonradler macht es Sinn, sich ein Rad zu leihen. An kalten und nassen Tagen verwendet man öffentliche Verkehrsmittel oder das Auto, wenn es jedoch schön ist, kann man sich einfach ein Rad leihen und so angenehm von A nach B kommen. Man erspart sich das Lagern seines eigenen Fahrrads. Oft muss man dieses vom Keller hervorholen oder man hat gar keinen Platz überhaupt eines zu verstauen. Wenn man mit seinem eigenen Rad unterwegs ist, besteht immer die Gefahr des Diebstahls. Für die Gesundheit ist es generell wichtig seinen Körper aktiv zu bewegen. Wenn Sie sich für das Rad entscheiden, tun Sie ihrem Körper sowie der Umwelt einen Gefallen. Fahrradfahren ist gesund und macht obendrein auch noch richtig Spaß.